Drangblase ( Urgebladder ) bei Erwachsenen

Autor: Dr. med. Sigrid Tapken
Artikel als PDF-Datei herunterladen

Drangblase ( Urgebladder ) diese beschreibende Bezeichung drückt eine übermässig drängende Blasenentleerung aus.

Diagramm zur Drangblase

Ziel: Die Blasenfunktion beherrschbar machen, den oberen Harntrakt zu schützen und aus dem sozialen Abseits ins freie Leben gebracht werden.

Diagramm zur Drangblase

Die Drangblase, die bis zur Inkontinenz (unkontrollierter Urinverlust ) führen kann ist eine Erkrankung, die Männer, wie Frauen betreffen können. Sie ist altersabhängig und im Verhältnis Mann:Frau mit 1:3 zu beklagen.  Die Gesundkeitskosten sind immens und stetig steigend.

Eine fachärztliche Untersuchung zur Klärung der Ursache im Fachgebiet der Urologie /Gynäkologie ist zielführend.

Ursachen für diese Symptome können Harnwegsinfekte, neurologische Erkrankungen, Diabetes mell., aber auch organische Ursachen, wie Beckenbodenveränderungen, Blasentumore oder eine Prostataveränderung sein. An eine interstitielle Cystitis  ( IC )sollte auch immer gedacht werden, dies ist eine unspezifisch sterile Blasenentzündung.

Fakt ist das nicht nur Frauen mit Blasenbodensenkungen diese Beschwerden haben, sondern auch eine Vielzahl von Männern durch die Drangblase oder einem schmerzhaften Beckenboden sehr in Ihren täglichen Aktivitäten gestört werden.

Eine qualifizierte Diagnostik und konservative Therapie wird im ersten Schritt angestrebt. Hierzu gehören Medikamente, Naturheilverfahren, Akupunktur, spezielle Physiotherapie mit Verhaltenstrainings.

Eine interdisziplinäre Zusammenarbeit von Ärzten und Therapeuten, die diese Therapien anbieten, finden Sie auch auf unserer Internetseite www.ag-bbg.de.