Akupunktur und Beckenboden

Autor: Dr. med. Sigrid Tapken
Artikel als PDF-Datei herunterladen

Indikationen der Akupunktur

Spezielle Indikationsfelder der Akupunktur in der Urologie:

  • Hitzewallungen unter antihormoneller Therapie z.B. beim Prostatakarzinom
  • Hormonelle Dysregulationen bei Frau / Mann
  • Chronische Prostatitis ( Prostataentzündungen)
  • Gehäufter Harndrang / Nykturie (nächtliches Urinlassen)
  • Ejakulatio präcox ( Vorzeitiger Samenerguss )
  • Schmerzhafter Beckenboden ( chronic pelvic pain syndrom )

Nach einem ausführlichen Gespräch von ca. 30-60Min und einer urologischen Basisdiagnostik hat die Akupunktur in der Praxis einen nennenswerten Stellenwert gefunden.

Patienten mit  Schmerzen bei der Miktion ( Urinlassen ), Defäkationsbeschwerden (Verstopfung / Diarrhoe ), Beckenbodenverspannungen, Missempfinden bis Schmerzen im unteren Gesäß, Unterbauch- der Leistenschmerzen und / oder Rückenschmerzen bis zu funktionellen Störungen beim Urinlassen und der Sexualität sind so positiv beeinflussbar.

Studien zur Akupunktur in der Urologie:

  • Sunay D, Sunay M, Aydoğmuş Y, et al.Acupuncture Versus Paroxetine for the Treatment of Premature Ejaculation: A Randomized, Placebo-Controlled Clinical Trial, Eur Urol, Mai 2011, 59(5), 27-32)
  • Chen J-F, Schnermann J, Takano T, Bekar L, Tieu K, Nedergaard M. Adenosine 1
    receptors mediate local anti-nociceptive effects of acupuncture,
    Nature Neuroscience 2010;doi: 10.1038/nn.2562
  • Capodice J.L. et al Chin Med 2007; 2: 1-7
  • Goldman N, Chen M, Fujita T, Xu Q, Peng W, Liu W, Jensen T, Pei Y, Wang F, Han